Fremdenverkehrsamt

Zurück 
  Beschreibung des Fremdenverkehrsamts von Neapel
 

Das Fremdenverkehrsamt von Neapel wurde im Jahr 1951, infolge des Dekrets des Innenministers in Abstimmung mit dem Finanzminister gegründet, der  das gesamte Territorium der Gemeinde von Neapel zum Kur-, Aufenthalts- und touristischen Urlaubsort erklärte. 

Am 21. März des selben Jahres bildete der Präfekt von Neapel den Verwaltungsausschuss des Unternehmens aus Vertretern der Gruppe ENIT, des Touring Club Italiano, des Provinzrats der Gesundheit, des Generalverbands des Handels, der Hotels und der Pensionen, der Industrieunternehmer der Provinz von Neapel und der Gemeindeverwaltung.

Im Laufe der 50 Jahre, die zwischen der Gründung und der heutigen Einrichtung liegen, übte das Unternehmen eine intensive Aktivität im Dienst der Stadt Neapel aus, um  den Verkehr ausländischer Touristen zu steigern und die touristische Entwicklung der Stadt zu fördern, die schon vor Jahrhunderten eines der bevorzugtesten Ziele der Reisenden aus aller Welt darstellte.

Das Fremdenverkehrsamt förderte und organisierte, auch in Zusammenarbeit mit anderen Ämtern, Veranstaltungen, Aufführungen und Initiativen von bedeutendem touristischen Interesse, sorgte für die Bekanntmachung und Werbung der Orte, gründete  Touristenbetreuungen, förderte Initiativen für die Konstruktion, die Gründung und die Verbesserung von Anlagen und Kommunikationen hauptsächlich von touristischer Bedeutung und widmete sich auf intensive Art und Weise der Aufwertung der Landschaft und der künstlerischen und historischen Schätze Neapels.

Schon in den ersten 20 Jahren spielte das Fremdenverkehrsamt eine bedeutende Rolle im kulturellen Bereich der Stadt.

Durch die sorgfältige Tätigkeit des Amts, die sich, wie die Musikveranstaltungen, die Abgeschiedenheit der Basilika Santa Chiara  und die Krippen bezeugen, der Aufwertung der Kulturgüter der Stadt Neapel widmet, wurde das Fremdenverkehrsamt eine der bedeutendsten Einrichtungen unter denjenigen, die sich derselben Strategie bedienten, von den Oberintendanzen der Kunst bis zu den Kultureinrichtungen, von den Universitäten bis zu den Institutionen.

Die Erfolge zeigten sich unverzüglich und wurden von dem Slogan der ersten bedeutenden Werbekampagne begünstigt: “Europa kam erst durch Neapel: Komm nach Neapel, denn hier findest du ein Stück von dir selbst”.

Die Ergebnisse, wie gesagt, lieβen nicht auf sich warten, wurden jedoch von dem verheerenden Erdbeben im Jahr 1980 gedämmt, das allerdings die Initiativen nicht bremste, sondern ihnen eine noch bedeutendere Rolle verlieh. 

Es erschien das “Manifest der Schriftsteller”, die das Amt bei der Wiederlancierung unterstützten, da es ihrer Meinung nach die einzige Einrichtung darstellte, die andauernde und entschiedene Resultate erreichen konnte.  

Es wurden die Ausstellungen “Kultur im 17.Jh.”, “Caravaggio”, “Kultur im 18.Jh. 700” organisiert.

Es begannen im Jahr 1981 die Führungen durch das historische Zentrum, in dem Tausende von Orten neuentdeckt und von Experten von bedeutendem Ansehen dargestellt wurden.

Es wurden Kulturaustausche mit Venedig angestrebt, Konzerte mit Roberto De Simone in den eindrucksvollsten neapolitanischen Kirchen und internationale Musikwochen veranstaltet, die in der Villa Pignatelli und dem Theater S. Carlo stattfanden und von dem Meister Salvatore Accardo geleitet und dirigiert wurden. 

Diese Aktivitäten brachten eine Zunahme des Touristenstroms mit sich, der mit dem vor dem Erdbeben verzeichneten zu vergleichen war und beseitigten diese Vorstellung, die der Stadt Neapel anhing und sie aus jedem Touristenführer hatte herausstreichen lassen. 

Dieser Weg erwies sich als richtig und das Fremdenverkehrsamt verfolgte weiterhin diese Richtung: Ausstellung im Ausland, Stands in verschiedenen europäischen Ländern, in den Vereinigten Staaten (die in der 5. Straβe befindliche  Krippe), die bedeutende Pulcinella-Ausstellung, in der Pulcinella endlich nicht  mehr als Marionette oder Narr dargestellt wird, sondern als eine von Voltaire und Tiepolo vielgerühmte Figur, als „Maske der Welt“.

Historische Konzerte im Museum von Capodimonte, die Rundgänge durch das neapolitanische Theater vom 16.Jh. bis heute, die Vorführungen von Italy on Stage in New York, das neapolitanische Weihnachtsfest in Paris.

Eine intensive Werbekampagne mit Büchern, Millionen von Broschüren, die Stadtführer über Neapel, die Kataloge sowie die Werbungen in italienischen und ausländischen Tageszeitungen und Zeitschriften bildeten die Grundlage der Aktivität, die sich auf die Aufwertung der Kulturgüter Neapels konzentriert, von den Museen bis zum Kunsthandwerk, von der Musik bis zum Theater und den Kongressveranstaltungen.

Die Monatszeitschrift “Qui Napoli”, die seit 1981 von dem Fremdenverkehrsamt veröffentlicht wird, ist für diejenigen, die nach Informationen und nützlichen Angaben über die Stadt Neapel suchen, von gröβter Bedeutung.

Der Aufenthalt italienischer und ausländischer Touristen wird durch die Informationsbüros vereinfacht, die sich in den eindrucksvollsten Viertel von Neapel befinden. Das erste Büro wurde auf der Piazza del Gesù, im historischen Zentrum, in einem der auβergewöhnlichsten, weltweit einzigartigen Viertel eröffnet, dessen sich eine historische Stadt rühmen kann. Weitere Informationsbüros wurden in der Via S. Carlo, der Gasse gegründet, die entlang der Galleria Umberto I. verläuft,  und in der Via Santa Lucia 107, in der Nähe der Luxushotels, die sich an der Promenade von Neapel erheben.

Der beständige Einsatz des Fremdenverkehrsamts im Bereich der Planung wird unter anderem von der Restaurierung des Castel dell’Ovo, von den vom Kongresspalast präsentierten Anträgen und der Potenzierung der „Meereswege“ bezeugt.

         Nach einer längeren Zeit des Stillstands, der auf die Kürzung der staatlichen Beiträge zurückzuführen war, nahm das Amt im Laufe des letzten Jahrzehnts auf präzise Anordnung seitens der Region Kampanien, der das Amt als ausführende Einrichtung dient, ihre Tätigkeit erneut auf, um den Touristenverbänden eine    bedeutendere Rolle in der Planung der Touristenpolitik zu garantieren.

         Und aus diesem Grund entwickelte das Fremdenverkehrsamt im Laufe des Jahres 2001 und anlässlich seines 50. Gründungstages eine zielbewusste Werbekampagne, um das Image von Neapel in Italien und im Ausland zu festigen   und die unvergleichlichen Kulturgüter bekannt zu machen, die sie weltweit zu einer einzigartigen Stadt erheben.

         Diese Aktivität, die sich auf eine enge Zusammenarbeit mit dem Referat des Regionalen Tourismus gründet, kommt in einer Reihe von Veranstaltungen von gröβtem kulturellen Interesse zum Ausdruck, die zum Teil direkt von dem Amt unter Mitwirkung anderer Einrichtungen organisiert wurden, während andere Darbietungen von Instituten, öffentlichen und privaten Ämtern in Kollaboration mit dem Fremdenverkehrsamt gestaltet wurden. Veranstaltungen, die eine einstimmige Anerkennung beim Publikum fanden und einen enormen Erfolg in den Massenmedien verzeichneten.

         Zu den erfolgreichsten zählten unter anderem die Musikaufführung in der Villa Comunale, in der Cassa Armonica, die anlässlich zum Tag der Frauen organisiert wurde, das Kirchenmusikkonzert „Von dem Leidensweg zur Glorie des 3. Jahrtausends“ in der Chiesa dei SS. Apostoli, das Konzert der klassischen neapolitanischen Musik „Die Stimmen von Neapel“, das im Rahmen der Veranstaltung „Mai der Monumente“ im Ehrenhof des Königspalastes realisiert wurde sowie das “Neapel Blues Festival” im Königspalast. Weiterhin sollten die Kunstausstellung “Neapel Jugendstil” im Castel Nuovo, der 52. Groβe Lotteriepreis von Agnano”, die Ausstellung über “Raffaele Viviani” und die Ausstellung des “Italienischen Designs” erwähnt werden, die beide im Königspalast angeordnet waren.

         Die obengenannten Werbeinitiativen stellen nur einen geringen Teil der Aktivitäten dar, die das Fremdenverkehrsamt in bezug auf die institutionellen, vom Gesetz auferlegten Pflichten ausübt, wie zum Beispiel der Denkmalschutz und  das Straβenraumgestaltung,  die Werbung, die Gastfreundschaft und die Repräsentanz, das Drucken von Werbematerial und die Planung von Kongressen, Ausstellungen, usw., die Realisierung  der Monatszeitschrift “Qui Napoli” und die Aktualisierung der Webseite des Fremdenverkehrsamts.

         Es sollte unter anderem erwähnt werden, dass das Fremdenverkehrsamt diese mit Sicherheit nicht unbedeutenden Pflichten mit groβer Begeisterung und in enger Zusammenarbeit mit den institutionellen Einrichtungen erfüllte.

         Seit Anfang des Jahres 2001 beherbergte das Fremdenverkehrsamt in seinen Räumlichkeiten, unter Anwesenheit institutioneller Vertreter und Behörden der Region, Provinz und Gemeinde, zahlreiche Pressekonferenzen für die Präsentation unterschiedlicher und bedeutender Veranstaltungen (Konferenz ALTS für den Kampf gegen Tumorerkrankungen, Europäische Bridge-Meisterschaften, Konvention Sozialer Tourismus, Rad-Tour durch Kampanien, Audio-Führer Tiberius, Veranstaltungen anlässlich des 2. Juni, Konferenz AIDDA, Stipendien Europäischer Journalisten, Giffoni Film Festival, Preis Sergio Leone, Tauch-Rekord von Pellizzari, usw.).

         Mehr und mehr wurden von den Repräsentanten der weltweiten Delegationen ENIT bei dem Fremdenverkehrsamt Anfragen auf Unterkunft und Betreuung für die Gesandten groβer Konzerne, des Networks und Fachzeitschriften eingereicht, die angereist kamen, um Redaktionsberichte über unsere Stadt zu verfassen, was wieder einmal das erneute und bedeutende Interesse für die Stadt Neapel bezeugt.

         Das Fremdenverkehrsamt ist zudem dabei die touristischen Hinweisschilder für eine Erneuerung der Tabellen und richtungsangebende Pfeile der bedeutendesten Monumente zu überprüfen, um diese den gültigen, von der EWG festgelegten Normen anzupassen.

         Das Fremdenverkehrsamt wird zunehmend zu den Präsentationen eindrucksvoller Veranstaltungen eingeladen, die in unserer Stadt realisiert werden, was die wachsende Bedeutung des Amts und seine Geltung im Bereich des neapolitanischen Tourismus bestätigt.

         Hervorzuheben ist zudem die Zusammenarbeit mit anderen Ämtern der Region Kampanien, mit denen das Fremdenverkehrsamt unterschiedliche Initiativen entwickelt, unter anderem das Seminar: “Wirkung des Euro auf die Bilanz der Touristikämter“, das sämtlichen Ämtern und E.P.T. von Kampanien vorbehalten ist.

         Die von dem Fremdenverkehrsamt veröffentlichte Monatszeitschrift “Qui Napoli”, die heute ein unentbehrliches Mittel für diejenigen darstellt, die Angaben über unsere Stadt suchen, wird den italienischen und ausländischen Unternehmern dieser Branche direkt zugesandt. Dieselbe Veröffentlichung, die heute ihren 20. Jahrestag feiert, ist mit ausführlicheren Angaben über die Veranstaltungen versehen, die im Laufe des Monats in Neapel durchgeführt werden. Zudem wird die Absicht verfolgt, ein Einlageheft zu realisieren, das die für die Touristen bedeutendsten Termine des ganzen Jahres beinhaltet. Diese Monatszeitschrift wird unter anderem den Straβenpolizisten von Neapel zugestellt, die in den touristischsten Vierteln tätig sind, den Taxifahrern sowie den gröβten Schifffahrtsgesellschaften, deren Kreuzfahrtschiffe unsere Stadt regelmäβig anlaufen.

         Das ständig zunehmende weltweite Interesse für Neapel sowie die Organisierung von Kongresse, Ausstellungen, Meetings, usw. erforderte die Realisierung von weitaus mehr Werbematerial, wie Stadtführer von Neapel, Bildbroschüren über die Monumente, Mappen, Shoppers, Poster von Neapel mit den Fotografien von vortrefflichen Fotografen, Veröffentlichungen, stratifizierte Karten des Historischen Zentrums, die mit bemerkenswerter Sorgfalt ausgearbeitet wurden.

         Seit Anfang 2002 ist das Fremdenverkehrsamt mit einer eigenen Webseite präsent, deren Seiten, die auf einfache Weise und schnell durchzusurfen sind, dem weltweiten Publikum  das Heraussuchen von detaillierten Informationen über unsere Stadt und die in ihr stattfindenden Veranstaltungen ermöglichen. Die Webseite wird fortlaufend aktualisiert, um jede Anfrage auf bestem Wege beantworten zu können, wobei die Informationen auch über die elektronische Post zugesandt werden können.

         Zur Zeit wird die Webseite des Fremdenverkehrsamtes www.inaples.it neugestaltet und mit mehreren Suchmaschinen ausgestattet, was dieselbe zu einem wahrhaftigen Tourismusträger in Neapel macht.

         Zudem ist das Fremdenverkehrsamt der Hauptvertreter eines als Touristensitz bezeichneten, telematischen Werbesystems, das die Verbindung zwischen den Touristikämtern von Pompeji, Caserta und Salerno herstellt und den Benutzern Betreuung und Informationen sowie die Qualifikation der Touristenangebote  für Behinderte anbietet. Dieses System befindet sich zur Zeit in der Phase der Fertigstellung und wird laut Anweisungen durch die Region Kampanien im Jahr 2003 betriebsfähig sein.

         Das nächste Ziel, dass das Fremdenverkehrsamt anstreben wird, ist der Schutz der Touristen: die persönliche Sicherheit, die Zuverlässigkeit der im touristischen Rahmen angebotenen Dienstleistungen sowie die Förderung des Verantwortungsbewusstsein der professionellen Kategorien und der Stadtbewohner. So wählte die Tourismusabteilung des Ministeriums für produktive Aktivitäten zwei Städte im Süden Italiens aus, in denen die ersten “Schutzschalter für den Touristen“ gegründet werden sollen.

         Neapel, die durch unser Amt vertreten wird, wird die erste Stadt darstellen, in der dieses Projekt ausgeführt wird. Auf das in diese Stadt gesetzte Vertauen ist das Fremdenverkehrsamt sehr stolz, da ein solches Projekt nur von Vorteil für die Stadt sein kann und die bisher ausgeübte Tätigkeit und der Einsatz des Fremdenverkehrsamtes offiziell anerkannt wird.

         Im Laufe des Jahres 2002, anlässlich des 50. Gründungsjahres plante das Fremdenverkehrsamt in Zusammenarbeit mit der Region Kampanien, der Gemeinde, der Oberintendanz für Umwelt- und Kulturgüter von Neapel und dem Goldschmiededorf verschiedene Veranstaltungen, die im folgenden detailliert aufgeführt sind:

  1. Hoftheater im Könnigspalast Abschlusskonzert Weihnachten und Silvester 2001/2002 -31/01/2002 Prämierung der von der Industrie- und Handelskammer von Neapel ausgeschriebenen Wettbewerbe 

  2. Pressekampagne anlässlich des 50. Jahrestags des Fremdenverkehrsamts. Konferenzen, Werbung und Manifeste.

  3. Galassia Gutemberg - 14-18/02/2002 Ausstellungsstand mit Verlagsmaterial des Fremdenverkehrsamtes 

  4. Pressekampagne “Das Meer benetzt Neapel” Pressekonferenz im Hauptsitz der ausländischen Presse in Rom – Realisierung von Broschüren und multimedialen CD’s.  Februar 2002 – Rom 

  5. Grenoble Institut -VII° Internationales Festival des Gymnasialtheaters Francofono. Aufführung eines Mienenspiels und Eröffnungskonzert. 25 - 27/02/2002 

  6. In Zusammenarbeit mit der Oberintendanz für Kulturgüter realisierte Musikveranstaltung neapolitanischer Lieder im Königspalast mit Bildwiedergabe der eindrucksvollsten Monumente. Live-Übertragung im Fernsehprogramm “La vita in diretta” im Februar 2002.

  7. Museumsveranstaltung im Museum San Martino anlässlich des Ereignisses „Mai der Monumente“ 

  8. Ausstellung der Kunst, Kultur und neapolitanischen Gastronomie in einer Kunstgalerie in Sanremo anlässlich des 52. Festival der italienischen Lieder. 

  9. Internationaler Comicausstellung – Castel S. Elmo, 8 – 10/03/2002 Organisierung und Prämierung der Sieges der „“Comicon”- Veranstaltung

  10. In Kollaboration mit der Nationalbibliothek von Neapel organisierte Aufführungen einiger berühmter Strafprozesse, die in unserer Stadt abgehalten wurden, unter Mitwirkung angesehener Strafverteidiger und Richter.

  11. Musikveranstaltung neapolitanischer Lieder im Hoftheater im Königspalast anlässlich des Kongresses „Degenerationskrankheiten des Nervensystems“ in Zusammenarbeit mit der Abteilung für Neurologiewissenschaften der Universität von Neapel und der Oberintendanz für Denkmalschutz am 31/05/2002

  12. Musikveranstaltung im Mai 2002 auf der Piazzetta Matilde Serao und Piazzetta Ponte di Tappia, unter der Bezeichnung “Chist’ è ò mese d’è rrose”, „Das ist der Monat der Rosen“, mit Vorführung der Trachten jener Epochen, Darbietungen neapolitanischer klassischer Lieder und der Anwesenheit berühmter Künstler.

  13. Anlässlich des Ereignisses “Mai der Monumente” und in Kollaboration mit der Gemeinde Neapels: Konzert-Aufführung in Erinnerung an die Bewegungen des neapolitanischen 17.Jhs. auf der Piazza Mercato am 01/06/2002.

  14. Touristenwerbekampagne anlässlich der Ausstellung “Images from Ground Zero”, die von der amerikanischen Botschaft im Königspalast von Neapel realisiert wurde.

  15. Einweihung der restaurierten Brancacciana-Bibliothek im Historischen Zentrum von Neapel, in Zusammenarbeit mit der Nationalbibliothek von Neapel.

  16. Sommer-Musik-Festival 2002 am 10/07/2002 mit dem gröβten lebenden Bluessänger “ B. B. King”, der von einem bedeutenden Orchester in der Phlegräischen Arena im Inneren der Mostra d’Oltremare begleitet wird. 

  17. 2. Veranstaltung des „Neapel Blues Festival” auf den Erdwallen des Maschio Angioino in Zusammenarbeit mit dem Verband Musicant am 19. und 20. Juli 2002.

  18. Werbeveranstaltungen anlässlich des Weihnachtsfestes zugunsten des Antico Borgo Orefici, des Antiken Goldschmiededorfes von Neapel.

  19. Werbekonzert anlässlich der Italo-Ungarischen Tage in der Nationalbibliothek von Neapel im Königspalast - 11/12 November 2002.

  20. In Kollaboration mit der philosophischen Fakultät der Universität von Neapel realisierte touristische Werbeveranstaltung des Fremdenverkehrsamtes zu Ehren der Gäste des Internationalen Wissenschaftlichen Kongresses – 27 –30/09/2002.

  21. Teilnahme des Fremdenverkehrsamtes an der Realisierung des 6. Nationalen Kongresses S.I.G.I.T.E. mit touristischen Werbeveranstaltungen Königspalast von Neapel 03 – 06/10/2002.

  22. Veranstaltung anlässlich des 250. Jahrestages der Entdeckung der Papyrusrollen aus Herculaneum in Zusammenarbeit mit der Universität von Neapel und der Nationalbibliothek 19 – 21/10/2002.

  23. Galaabend im Salone della Meridiana, dem Saal der Sonnenuhr,  im Archäologischen Museum von Neapel anlässlich des Treffens Italienischer Bürgermeister (A.N.C.I.) in unserer Stadt.

  24. Touristische Werbeveranstaltungen und Vorführung von Gastronomieprodukten anlässlich der Ausstellung “Küchenchefs und Executive chef”, wurde von der Federazione Italiana Cuochi, dem Verband Italienischer Köche im Königspalast am 3. Dezember 2002 realisiert.

  25. Gospelkonzert in der Basilika von Piedigrotta und Santa Chiara unter Mitwirkung berühmter amerikanischer und neapolitanischer Künstler während der Weihnachtzeit.

   
 


© Azienda Autonoma di Soggiorno Cura e Turismo di Napoli Alle Rechte vorbehalten 
design & engineering